MPU Vorbereitung online

Psychologisch & juristisch getestet

Führerschein in Polen – so geht´s

Für viele Menschen ist der Führerschein nicht nur wichtig, sondern unverzichtbar. Gerade auf dem Land, wo es nicht so viele öffentliche Verkehrsmittel gibt wie in der Stadt, kann es mitunter schwierig werden, an die Arbeit zu gelangen. Auch wer kleine Kinder hat oder im eigenen Ort keine Einkaufsmöglichkeit, der weiß, wie wichtig die Mobilität ist. Doch nur allzu schnell ist es passiert und der Führerschein ist auf unbestimmte Zeit entzogen. Wer den Führerschein erst einmal abgegeben hat, muss gegebenenfalls sehr lange darauf warten, ihn wieder erteilt zu bekommen. Besonders dann, wenn durch die medizinisch-psychologische Untersuchung die Fahreignung des Antragstellers eingeschätzt werden soll, kann man sich darauf vorbereiten, dass mehrere Monate ins Land gehen, bis die Erlaubnis für die Neuerteilung in den Briefkasten flattert. Mittlerweile gibt es jedoch einige Möglichkeiten, diese Wartezeit zu verkürzen. Eine davon ist es, in einem EU –Land wie etwa Polen den Führerschein neu zu machen.

Führerschein in Polen – Innerhalb weniger Wochen den Führerschein erlangen

Den Führerschein in Polen einem EU-Land zu erwerben ist vollkommen rechtskräftig und die Fahrerlaubnis ist bald auch in Deutschland anerkannt.

Den Führerschein in Polen kann man in folgenden Klassen machen:

  • A1
  • A
  • B
  • C
  • C+E

Ähnlich wie in Deutschland muss auch bei dem Führerschein in Polen eine Fahrschule besucht werden, bevor man den Führerschein machen kann. Es gibt einige Fahrschulen, die die entsprechenden Unterrichtsstunden anbieten. Einige davon liegen direkt an der deutsch-polnischen Grenze und sind daher gut zu erreichen, wie etwa in der Stadt Stettin. Auch in Polen gibt es Richtlinien und Gesetze, an die man sich halten muss, um in den Besitz eines gültigen Führerscheins zu gelangen. Üblicherweise gilt eine Frist von 185 Tagen nach dem Wohnsitzprinzip, bevor der Führerschein in Polen gemacht werden kann. Allerdings gibt es auch einige Ausnahmen, wie etwa in Stettin, wo die Frist auf 10-12 Wochen ab Einreisebeginn begrenzt ist. Zudem wird ein polnischer Mietvertrag unterschrieben, denn um den polnischen Führerschein machen zu können, muss ein 6-monatiger Mietvertrag vorgewiesen werden. Natürlich bedeutet das nicht, dass du für diese Zeit Polen nicht verlassen darfst. Im Gegenteil, den Führerschein dort zu machen kostet lediglich drei Ausflüge in das Nachbarland.

Führerschein in Polen – Hilfe und Unterstützung

Mittlerweile gibt es einige Institutionen, wie etwa die EU-Führerschein-Agentur, die dich bei deinem Vorhaben, den Führerschein in Polen zu machen, unterstützen.

Dazu ist es zunächst notwendig, eine Reise nach Polen anzutreten, um die Formalitäten zu klären. Die Agentur kümmert sich sogar um einen Fahrservice, sollte das erforderlich sein.

Vor Ort wirst du zunächst umfassend über alles informiert und kannst bereits die ersten Formalitäten wie die Aufenthaltsgenehmigung und die Bescheinigung der Fahrtüchtigkeit vom Arzt vornehmen lassen. Zudem erhältst du das Schulungsmaterial für deine Fahrprüfung.

Etwa einen Monat später kann bereits die theoretische Fahrprüfung abgelegt werden. Es ist ein mehrtägiger Aufenthalt notwendig, da auch praktische Fahrstunden absolviert werden müssen. Zudem ist es wichtig, einen echten Mietvertrag bei einem polnischen Mieter zu unterschreiben, worum sich die Agentur im Voraus kümmert.

Der letzte Termin beinhaltet die praktische Fahrprüfung. Solltest du diese bestehen, wird dir dein Führerschein schon nach 2-4 Wochen per Post geschickt.

Dein Führerschein in Polen ist 10-15 Jahre gültig, Der Führerschein in Polen kann aber auch verlängert werden.

Menü